Düsseldorf

Die Landeshauptstadt

Düsseldorf ist als Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen äußerst wirtschaftsstark und glänzt als führender Standort in den Branchen Werbung, Telekommunikation und Unternehmensberatung und ist einer der wichtigsten Messeplätze der Bundesrepublik. Nach Frankfurt ist die Rheinmetropole außerdem die zweitgrößte Banken- und Börsenstadt. Zahlreiche internationale Firmen haben ihren Sitz hier, darunter auch 450 japanische Unternehmen. Ihre zentrale Lage und die hervorragenden Verkehrsanbindungen, auch über den drittgrößten Flughafen Deutschlands, vereinfachen den Zugang zu den europäischen Märkten. In einem Umkreis von 150 km leben knapp 30 Millionen Menschen, im Umkreis von 500 km fast 35 Prozent aller EU-Bürger.

Sehenswertes wie die Altstadt, die Königsallee, die Rheinuferpromenade oder der MedienHafen ziehen Besucher aus aller Welt in die Stadt am Rhein. Seinen Vorrat an Attraktionen hat Düsseldorf damit natürlich noch nicht erschöpft: Auf die Gäste warten hochkarätige Museen, Oper, Theater, Konzerte, Kleinkunstbühnen und Events - kurz: ein erstklassiges Kulturangebot. Rheinische Lebensart gibt es überall gratis dazu - am greifbarsten beim Karneval, wenn die Jecken tagelang feiern und tanzen, bei der Größten Kirmes am Rhein oder bei einem Glas Altbier an der "längsten Theke der Welt".

Leben & Einkaufen


Wer in Düsseldorf wohnt, darf hohe Unterhaltungsansprüche stellen: Mehrere Kunstmuseen, private und städtische Theater und andere Institutionen machen die Stadt zum Mekka für Kulturinteressierte. Diesen guten Ruf pflegt Düsseldorf übrigens schon seit dem 17. Jahrhundert - damals vor allem mit der Förderung von Kunst und Architektur. Heute ist das Angebot in der Kulturstadt breiter. Adressen, Telefonnummern und Websites der Träger finden Sie im Kulturnavigator.

Kultur und Lebendigkeit - die Altstadt


Fast jeder kennt sie: die legendäre Düsseldorfer Altstadt. Ihre Gassen, Plätze und die Rheinuferpromenade mit vielen Cafés und Biergärten verwandeln sich besonders im Sommer in eine große Freiluft-Terrasse. Die Altstadt ist aber mehr als ein Vergnügungsviertel: Zahlreiche Kirchen, historische Gebäude und die vielen Museen sind einen Besuch wert!

Chic und grün - die Königsallee


Die Königsallee, Kö genannt, gilt als einer der weltweit schönsten Boulevards. Geteilt ist sie durch den langen Stadtgraben. Charakteristisch für den Prachtboulevard sind die über 200 Bäume, die das Bild der exklusiven Shoppingmeile prägen. Skulpturen, Brunnen und dekorative Brücken verbinden die zwei Straßenseiten der Kö: Auf der Westseite befinden sich überwiegend Banken, auf der Ostseite lassen edle Boutiquen, Galerien und Einkaufspassagen das Herz von Shopping-Freunden höher schlagen. Wer nicht auf eigene Faust über die Kö schlendern will, kann auch an einer Führung teilnehmen.

Modern und im Trend - der MedienHafen


Lust auf ausgefallene Gebäude? Der MedienHafen ist ein gelungenes Beispiel moderner Stadtentwicklung und besticht vor allem durch die einfallsreiche Architektur und das vielfältige Gastronomie-Angebot. Ein idealer Ausgangspunkt für einen Hafenrundgang ist der Rheinturm mit seinem atemberaubenden Ausblick auf die Stadt.

Reise durch die Epochen - die Kunstachse


Den Ruf als Kunststadt hat Düsseldorf sehr früh durch die berühmte Gemäldesammlung des Kurfürsten Jan Wellem erhalten. Heute prägen vor allem die Kunstakademie und die vielen Museen das künstlerische Leben der Stadt.

Schloss Benrath


Ein touristischer Anziehungspunkt ist das Schloss Benrath. Kurfürst Karl Theodor erbaute das Lust- und Jagdschloss vor mehr als 200 Jahren im Düsseldorfer Süden. Das spätbarocke Ensemble von Schloss und Park gilt als eines der bedeutendsten seiner Art.

Kirmes, Jazz, Weihnachtsmarkt


Die Düsseldorfer feiern gerne - beispielsweise zu Karneval, wenn hunderttausende Jecke die Stadt bevölkern. Düsseldorf zählt zu den Hochburgen des rheinischen Karnevals. Aber auch regelmäßige Events wie die Größte Kirmes am Rhein, der Japan Tag, die Jazz Rally oder die Weihnachtsmärkte ziehen jährlich Besucher aus dem In- und Ausland an.

Luxus pur - die Königsallee


Sie gilt als exklusivster Kilometer Deutschlands, Markenzeichen Düsseldorfs und ist ein Muss für jeden Besucher: die renommierte Königsallee, auch liebevoll "Kö" genannt. Auf dem Prachtboulevard sind die Filialen aller namhaften Edel-Designer zuhause, auch hochklassige Juweliere, Parfümerien, Porzellan- und Antiquitäten-Geschäfte lassen kaum einen luxuriösen Wunsch offen. In den Shopping-Malls auf und nahe der Kö lässt sich auch an Regentagen schaufensterbummeln. Umgekehrt gilt an Sonnentagen: bloß raus! In einem der Straßencafés sitzend, können Sie bequem Flaneure beobachten. Denn neben dem Einkaufen steht die Kö auch für: "Sehen und gesehen werden".

Großes Angebot - die Schadowstraße


Wer es weniger kostspielig mag und einfach nur seinen Kleiderschrank auffüllen möchte, ist auf der Schadowstraße gut aufgehoben. Sie ist eine der umsatzstärksten und meistbesuchten Einkaufstraße in Deutschland. Zahlreiche Kaufhäuser und Geschäfte säumen beide Seiten der Straße, die sich unmittelbar an die Königsallee anschließt. Die bekannten Mode-Ketten, Kaufhäuser und insbesondere Schuhläden bieten eine riesige Auswahl.

Avantgarde und Trends - die Altstadt


Die Altstadt bietet weitaus mehr als Bars und Restaurants. Neben Souvenirs finden Sie hier auch Boutiquen und Avantgarde-Läden mit Kuriosem und Trendigem. Die Altstadt ist die erste Adresse der Stadt für Modetrends, Kunst und Design. Die Kombination von Museen und Galerien, Boutiquen und Gastronomie macht das Altstadt-Shopping außerordentlich abwechslungsreich.

Klein-Tokio - die Immermannstraße


Mehr als 7.000 Japaner wohnen in Düsseldorf. Das japanische Viertel findet sich rund um die Immermannstraße. Von japanischen Lebensmitteln und Büchern bis zu Kimonos und Vasen findet man hier fast alles was das japanische Herz für den täglichen Bedarf begehrt.

Einkaufen in der City Süd - die Friedrichstraße


Südlich der Königsallee beginnt das Viertel rund um die Friedrichstraße, die geeignete Anlaufstelle für die täglichen Erledigungen: Dicht beisammen sind hier Super- und Drogeriemärkte, Apotheken, Bäckereien und Blumengeschäfte - außerdem die größte und bestsortierteste Buchhandlung der Stadt.

Von Art Deco bis Wochenmarkt - rund um die Carlstadt


Das Einkaufsviertel für Kunstliebhaber grenzt direkt an die Altstadt: Die Carlstadt bietet historisches Flair und eine große Ansammlung von exklusiven Antiquitäten-Geschäften, Schmuckgeschäften, Galerien und Kunsthandlungen.

Wochen- und Flohmärkte


Besuchen Sie den Markt am Carlsplatz: Hier finden Sie wie auf allen Märkten in Düsseldorf Spezialitäten aus der Region und Waren aus allen Teilen der Welt. Alte Bücher, Schallplatten, Möbelstücke und andere Schätzchen bieten Ihnen die zahlreichen Trödel- und Flohmärkte.

Wirtschaft & Verkehr


Düsseldorf bietet durch seine zentrale Lage und die hervorragenden Verkehrsanbindungen Zugang zu den europäischen Märkten.

Mehr als 100.000 Unternehmen arbeiten heute in der Wirtschaftsregion Düsseldorf, 39.000 allein im Stadtgebiet.

Flughafen Düsseldorf International


Düsseldorf International ist der drittgrößte Flughafen Deutschlands mit rund 16 Millionen Fluggästen und etwa 200.000 Flugbewegungen jährlich. 75 Airlines fliegen 180 Destinationen weltweit an. In einer knappen Stunde sind von hier die wichtigsten Metropolen wie Paris, London oder Zürich zu erreichen. Und mit seinem eigenen ICE-Bahnhof ist der Flughafen perfekt an die Schieneninfrastruktur angebunden. Und es sind gerade mal 10 Minuten bis in die City.

Bus & Bahn


Das Angebot des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Düsseldorf besteht aus dem schienengebundenen Netz des Verkehrverbundes Rhein-Ruhr mit RegionalExpress, Regionalbahn und S-Bahn, dem kommunalen Stadtbahn- und Straßenbahnnetz und dem ergänzenden Busverkehr.

Im Nahverkehrsplan der Landeshauptstadt Düsseldorf sind Maßnahmen zur Sicherung und Weiterentwicklung des ÖPNV. enthalten, die das Ziel haben, den ÖPNV. wirtschaftlich effizienter und für die Verkehrsteilnehmer attraktiver zu gestalten.

Auto


Die Landeshauptstadt Düsseldorf verfügt über ein hervorragendes Straßennetz aus Autobahnen, Stadtautobahnen, Bundesstrassen und Landstrassen, damit Sie zügig jeden „Winkel“ erreichen können.

Und das Straßennetz wird stetig optimiert. Ob Parkleitsysteme in der Innenstadt, Lärmschutzmaßnahmen an Wohngebieten oder die Schaffung von Neustrecken für schnellere Verbindungen werden tagtäglich seitens der Stadt entwickelt.

Kunst & Kultur


Seit Kurfürst Jan Wellem von der Pfalz im 17. Jahrhundert den Ruf Düsseldorfs als Kunststadt begründete, seit unter seinem Nachfolger Carl Theodor - dem Bauherrn des "Gesamtkunstwerks" Schloss Benrath - die Kunstakademie ihre Tore öffnete, hat sich die Stadt an der Düssel immer wieder zu ihrer kulturellen Tradition bekannt. Dass diese sich hier aber auch stets mit dem Wagemut freiheitlichen Aufbruchs paart, bewiesen nicht nur die jungen Kunstrevolutionäre der zwanziger Jahre um Mutter Ey. Düsseldorf ist auch heute als Plattform avantgardistischer Kunst in aller Welt bekannt und geht strukturell neue Wege.

Wie in kaum einer anderen Stadt, ist die Düsseldorfer Kulturlandschaft in Bewegung geraten. Tiefgreifende strukturelle und organisatorische Reformen begleiteten die letzte Jahrtausendwende: Die einst städtische Kunsthalle erprobt sich nun als gemeinnützige GmbH, das NRW-Forum Kultur und Wirtschaft erhielt ein privates Management, für Schloss Benrath trägt jetzt eine Stiftung Verantwortung. Und mit der Stiftung museum kunst palast, in der das frühere Kunstmuseum und der Kunstpalast zusammengeführt wurden, praktizierte Düsseldorf die erste große kulturelle public-private-partnership in Deutschland.

Parks & Gärten


Düsseldorfs erster Lustgarten wurde im 16. Jahrhundert angelegt und liegt heute mitten im Zentrum. Der Hofgarten eignet sich hervorragend für die Erholungspause zwischen den Shopping-Touren auf den nahe gelegenen Einkaufsstraßen. Besonders im Sommer bieten Bäume, Weiher und Springbrunnen willkommene Abkühlung.

Lantz'scher Park - Natur, Kunst und Freizeitspaß


Auch Kunstinteressierte kommen in dem Park in Lohausen auf ihre Kosten. Historische und moderne Kunstobjekte - beispielsweise von Richard Serra - setzen Kontraste zum alten Baumbestand. Der Lantz'sche Park wurde als englischer Garten rund um ein klassizistisches Herrenhaus gestaltet. Kinder können sich auf dem Spielplatz nach Lust und Laune austoben.

Skulpturen, Japanischer Garten und Wasserspiele


Der Nordpark ist eine der schönsten Parkanlagen der Landeshauptstadt: Riesige Blumenfelder, Denkmäler, Wasserspiele, ein Spielplatz und verschiedene Kunstwerke ziehen bei gutem Wetter viele Besucher an.

Wer Ruhe sucht, sollte den Japanischen Garten aufsuchen oder sich auf einer der Spiel- und Liegewiesen entspannen. Auf dem Gelände des Nordparks befindet sich auch der Aquazoo.

Der Südpark - Sport, Grillfeste und Biotope


Weiher mit schön geschwungenen Uferlinien, Alleen, dichtes Buschwerk, gewundene Wege mit überraschenden Ausblicken: Der Südpark ist ein beliebtes Ausflugsziel der Düsseldorfer. Ob Streichelzoo, Spielplätze, Liegewiesen, Biotope, Naturlandschaften oder Rosengärten - das ehemalige Gelände der Bundesgartenschau bietet alle Voraussetzungen für einen gelungenen Tag im Freien. Barbecue-Fans treffen sich zum Grillen im Nordteil des Parks, im Volksgarten. Hobbybotaniker und Wissenschaftler zieht es in den nahe gelegenen Botanischen Garten.

Lustwandeln im Schlosspark


Besonders für Liebhaber historischer Parkanlagen sind die Parks von Schloss Benrath, Schloss Eller sowie Schloss Heltorf einen Besuch wert. Sie sind im englischen bzw. französischen Stil angelegt.

Auch der Park von Schloss Mickeln in Himmelgeist lädt zu einem Spaziergang ein, den man gut bis zum Rhein ausweiten kann.

Spiel-, Sport- und Kletterspaß - Düsseldorfs Freizeitparks


Tischtennis, Minigolf oder Ballsport - in den Freizeitparks im Stadtteil Heerdt oder an der Ulenbergstraße in Flehe ist für Spiel, Sport und Spaß ausreichend Platz. Junge Tierfreunde können im Niederheider Wäldchen Hühner, Ziegen, Gänse, Meerschweinchen, Hasen, Hunde und Schweine beobachten oder einen Ausritt machen.

Weitere Parks der Stadt


Die Düsseldorfer Parks sind "grüne Lungen" und Erholungsorte, mitten in der Stadt. Besuchen Sie den Zoopark in Düsseltal oder den besonders während der Rhododendronblüte beliebten Ostpark in Grafenberg. Ganz gleich wo Sie sich in Düsseldorf befinden - die nächste Parkanlage ist nicht weit.

Quelle: www.duesseldorf.de
Hinweis: Das Copyright der Beschreibung liegt bei der Stadt Düsseldorf.
Bilder: © Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH